Graue Post

16. März 2010

Prüfnummer „schneller Zähltakt“ (Telekom)

Filed under: Prüfen & Messen, Prüfnummern — Fernmeldegeist @ 20:42

Die Prüfnummer für den Gebührenimpuls 00999040 ist nur aus dem Telekom-Netz erreichbar.

Die Nummer ist kostenlos und erscheint weder auf der Rechnung noch im Einzelverbindungsnachweis.

Nach Zustande kommen der Verbindung ertönt zunächst ein Piepton, dann werden mehrere Gebührenimspulse gesendet.
Bei analogen Anschlüssen ist dies natürlich ein 16kHz-Signal, bei ISDN-Anschlüssen eine digitale Tarifinformation (AOC).
Zur Anzeige ist also entweder ein externer Gebührenanzeiger GebAnz) bzw. ein analoges Telefon mit GebAnz-Funktionalität bzw. das ISDN-Leistungsmerkmal AOC-D / AOC-E  (Gebührenanzeige während bzw am Ende des Gespräches).

Diese Prüfnummer dient also dazu Gebührenanzeiger, Münztelefone usw. zu prüfen.

VNB-Ansage (alle Netze)

Filed under: Prüfen & Messen, Prüfnummern — Fernmeldegeist @ 12:15

Durch Anwahl der Testrufnummern 0310 und 0311 kann geprüft werden, über welchen Verbindungsnetzbetreiber (VNB) die Gespräche geführt werden.
Die 0310 sagt den VNB für Fernverbindungen an, die 0311 den VB für Ortsverbindungen.

Bei TNBs ohne Call-by-Call/Preselection-Angebot entspricht die VNB-Ansage folglich einer TNB-Ansage.
Die Ansage wird von jedem VNB individuell designt und auf den jeweiligen Vermittelungsnetzknoten eingespielt.
D.h. die Ansage variiert von Anbieter zu Anbieter und kann dort auch von Vermittlungsstelle zu Vermittlungsstelle variieren. Ebenso kann die Ansage für 0310 und 0311 sowohl identisch oder jeweils individuell sein.
Viele Netzbetreiber sind aber zu einer einheitlichen Ansage für beide Ansage übergegangen.

Die Ansage bei T-Com lautet
Herzlichen Willkommen. Sie sind im Netz der Telekom, Netzübergang XXX. Sofern diese Ansage über die Rufnumer 0310 erreicht haben, führen Sie Ihre Fernverbindungen über das Telefonnetz der Telekom. Wenn Sie diese Ansage über die Rufnummern 0311 erreicht haben,  führen Sie Ihre Ortsverbindungen über das Telefonnetz der Telekom. Haben Sie Fragen zu unserem Leistungsangebot? Gerne helfen wir Ihnen weiter…“ (eine Wiederholung, dann Trennung)
Bei Vodafone (ehemals Arcor)
Herzlichen willkomen bei Vodafone. Absofort telefonieren Sie besonders günstig über das Hochleistungsnetz von Vodafone.“ (Endlosschleife)
Früher sagte die Damen den identisch Satz, bloß mit Arcor.

Bei Versatel heißt es
Hallo und herzlich willkommen im Netz der Versatel. Sofern diese Ansage über die Rufnumer 0310 erreicht haben, können Sie von Ihrem Anschluss aus Fernverbindungen über das Telefonnetz der Versatel führen.  Wenn Sie diese Ansage über die Rufnummern 0311 erreicht haben,  führen Sie Ihre Ortsverbindungen über das Telefonnetz der Versatel. Vielen Dank und auf wiederhören.“ (Endlosschleife)

Ventelo:
„Herzlich willkommen im Netz von Ventelo, Netzkennziffer 25“

Tele2:
„Herzlich willkommen bei TELE 2 im Bereich Hamburg“

EVI (Versatel)

Filed under: Prüfen & Messen, Prüfnummern — Schlagwörter: , , , , , — Fernmeldegeist @ 09:48

Die Versatel AG führt für die verschiednen Funktionen jeweils eigenene Prüfnummern.

Elektronische Verbindungs-Identifikation (EVI)

Die reine Rufnummernansage erfolgt unter  0461-5056620
Diese Prüfnummer ist auch von anderen Netzanbietern erreicbarn, die Eingabe eines Passwortes ist nicht nötig.

Es wird die Rufnummer mit Ortsvorwahl angesagt, auch wenn sie unterdrückt ist. Bei unterdrücken Rufnummern wird dies explizit erwähnt.
Die Ansage wird wiederholt bis der Anrufer die Verbindung trennt. Dabei ist der Anruf ist kostenlos, da sie als Ansage erfolgt.

Rückruftest

Der Selbstanruf wird unter  0461-5056621 ausgelöst.
Dazu kann beim Ertönen der Wartemusik einfach aufgelegt werden. Dann erfolgt nach wenigen Sekunden ein Rückruf.

Zu hören ist ebenfalls eine Melodie.
Die übermittelte Rufnummer ist die Rufnummer des Anschlusses. Sollte sie unterdrückt sein, liegt das daran, dass der Anschluss auch seine Rufnummer unterdrückt. Der Rückruf erfolgt aber auch bei unterdrückter Rufnummer.
Sollte der Anschluss bereits beim Anruf der Prüfnummer keine Rufnummer übermitteln (z.B. durch VoIP- oder Auslandsrouting), erfolgt eine Ansage.

Alice Testansage (HanseNet)

Filed under: Prüfen & Messen, Prüfnummern — Schlagwörter: , , , , , — Fernmeldegeist @ 09:28

Die HanseNet, der Norddeutsche Festnetzbetreiber und überregional durch „Alice“ bekannt, besitzt einen automatischen Prüfplatz mit nur 2 Funktionen . Unter der gebührenfreien Rufnummer 0800-9377546 wird die Rufnummer mit Ortsvorwahl angesagt und es kann ein DTMF-Test durchgeführt werden.

Arcor ISDN-Testdienst

Filed under: Prüfen & Messen, Prüfnummern — Schlagwörter: , , , , , , — Fernmeldegeist @ 09:09

Auch bei Deutschlands zweitgrößtem Festnetzbetreiber, der Arcor AG & Co KG, wurde ein Prüfplatz ähnlich wie die ERNA der Telekom eingerichtet.
Erreichbar ist er allerdings nur aus dem Arcor-Netz unter der gebührenfreien Rufnummer 0800-1071023.
Dafür ist der Zugang ohne PIN möglich und die nette Arcor-Stimme führt den Anrufer durchs Menü.

Willkommen beim Arcor ISDN-Testdienst.

 Zur Wiedergabe Ihrer Rufnummer drücken Sie die 1.
Für einen automatisierten Rückruf drücken Sie die 2.
Für einen Sprachtest drücken Sie die 3.
Für einen DTMF-Test drücken Sie die 4.
Für das Abspielen von Testtönen drücken Sie die 5.
Zum Abrufen von Leitungsschlüsselzahl und Rangierpunkt drücken Sie die 6.“

Die Rufnummernansage erfolgt hier sogar mit der Ortsvorwahl direkt zweimal hintereinander.
Danach gelangt man zurück ins Menü.

Bei Wahl des Rückrufes wird das Gespräch sofort beendet und mit unterdrückter Rufnummer zurückgerufen.
Hebt man ab, wird die angerufene Rufnummer vorgelesen.

Beim Sprachtest wird eine 15 sekündige Aufnahme gemacht und anschließend vorgespielt.

Während beim DTMF-Test die Tastenzahl der gedrückten Taste angesagt wird.

Die Testtöne sind jeweils 60 Sekunden lang mit zuerst 440 Hz, dann folgt ein reiner ISDN-Inhound-Test mit 1 KHz. Beendet werden kann der Test mit der #-Taste.

Unter Menüpunkt 6 sollen die Leitungsschlüsselzahl (LSZ) und der dazugehörige Rangierpunkt in T-Com Stiftnotation angesagt werden. Dieser Service ist allerdings nicht für alle Anschlüsse verfügbar, d.h. es wird keine LSZ angesagt können. Nach der erfolgten Ansage, kann diese mit 1 wiederholt werden. Mit 2 gelangt man auf einen Anrufbeantworter, auf dem Servicetechniker ggf. Korrekturen aufsprechen kann.

ERNA (Deutsche Telekom)

Filed under: Prüfen & Messen, Prüfnummern — Schlagwörter: , , , , , — Fernmeldegeist @ 08:54

Bei der Deutschen Telekom AG ist ERNA, die Elektronische RufnummerNAnsage oder auch Eigene RufnummerNAnsage, unter der gebührenfreien Rufnummer 0800-3003762 zu erreichen.
Damit sich der gestresste Telekom-Techniker die Nummer auch merken kann, ist sie als Vanity Number konzipiert und ergibt auf der Telefontastatur 0800-330ERNA. Erreichbar ist ENRA fast aus dem gesamten deutschen Festnetz.

Wenn man die Nummer anruft hört man nur den bekannten Telekom-Jingle, dann folgt Stille.
Denn diese Nummer ist zwar von überall aus dem DTAG-Netz zu erreichen (auch Telefonzellen), aber eigentlich nicht für die Öffentlichkeit bestimmt. Daher muss nach dem Jingle ein PIN eingeben werden. Deutschlandweit gültig war z.B. die 1420#.
Mittlerweile wird die PIN alle zwei Monate geändert.

Bei einem richtigen Pin ertönt eine Glocke, ansonsten eine Sirene. Nach der Sirene erhält man nochmals den Jingle und die Gelegenheit den PIN richtig einzugeben sonst fliegt man aus der Leitung.

Wenn man sich mit dem PIN angemeldet hat, begrüßt ERNA einen auch schon direkt mit der Rufnummer des Anschlusses, von dem man ERNA angerufen hat. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Rufnummerübermittlung deaktiviert oder unterdrückt (CLIR) wurde.
Zu beachten ist allerdings, dass nur die Teilnehmerrufnummer ohne Ortsvorwahl angesagt wird.

Die Rufnummer lautet 4-7-1-1. Wenn Dir das zu schnell ging dann gleich noch mal: 4-7-1-1 Vielen Dank für deinen Anruf.“

Während dieser Ansage kann ERNA jederzeit eine weitere Aufgabe zugeteilt werden. Dazu muss einfach der jeweilige Code eingetippt werden.

Verfügbar sind

1#        Automatisierter Rückruf (Selbstanruf)

2#        Ansage des benutzen Service-Indikators

4#        Rückfax in normaler Auflösung

5#        Rückfax in feiner Auflösung

Wählt man eine falsche Menüoption wechselt ERNA zum „Sie“ und trennt die Verbindung.
Ansonsten bleibt sie beim vertraulichen „Du“, man ist halt unter Kollegen.

Nach der Wahl von 1# bittet ERNA „Bitte leg jetzt auf. Ich rufe dich zurück.“

Wenn das Telefon dann schließlich klingt und man abnimmt, stöhnt die geile Schlampe von der Telekom:

 „Hallo! Ich bin’s! Ich hoffe mein Rückruf hat dir geholfen. Tschüss bis zum nächsten Mal.

Bei vorhandener CLIP-Anzeige wird übrigens eine Regionale ERNA-Nummer angezeigt.

Bei 2# wird von ERNA angesagt, ob es sich beim ISDN-Dienst um Telefon, Fax oder Modem handelt.

Die Optionen 4# und 5# sind natürlich nur bei angeschlossenen Faxgeräten sinnvoll, ansonsten hört man beim Rückruf nur ein Faxsignal.

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.